ISO

Die Lichtempfindlichkeit eines fotografischen Films. Kann bei Digitalkameras i.d.R. von Foto zu Foto unterschiedlich eingestellt werden, während man beim Filmmaterial entweder wechseln oder bei der Entwicklung tricksen musste. Niedrige Empfindlichkeiten (ISO 50, 100, evtl. 200) haben in der Regel ein sehr niedriges Rauschen und erlauben bei Tageslicht in den meisten Situationen ein verwacklungsfreies Bild aus der Hand. Höhere Empfindlichkeiten (400, 800 aufwärts, manche Digitalkameras bieten schon sechsstellige ISO-Werte an) erlauben kurze Verschlusszeiten auch bei kritischeren Lichtverhältnissen, dafür wird allerdings das Rauschen stärker.

This entry was posted in .